Pferderassen

Rund 140 anerkannte und noch viele weitere Pferderassen gibt es auf der Welt.
Wir haben darüber alle wichtigen Informationen gesammelt.
Tauche ein in die faszinierende Welt der Pferderassen und finde heraus,
welche Merkmale die einzelnen Rassen haben. Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Westfale

Westfale

Infos zur Pferderasse

Allgemeine Informationen

Stockmaß:
1.62 - 1.73 m
Gebäude:
Beim Gebäude des Westfalen wird viel Wert auf eine gute schräge Schulter mit einem ausgeprägten Widerrist gelegt. Erwartet wird außerdem eine muskulöse Hinterhand, ein elastischer Rücken, kräftige Beine mit gut ausgebildeten Gelenken und harte gut geformte Hufe.
Kopf:
Der Westfale hat große freundliche Augen bei einem ausdrucksstarken, mittelgroßen Kopf mit leichtem Genick.
Hals:
Der Hals ist lang, fein und gut bemuskelt.
Einsatzmöglichkeiten:
Der Westfale ist in allen Disziplinen einsetzbar. Er ist in der Dressur, im Fahrsport, als Springpferd und auch als verlässlicher Freizeitpartner zu finden.

Geschichte

Das 1826 gegründete Landgestüt Warendorf züchtete Anfangs ein Kaltblutpferd für die Ackerarbeit und ein Warmblutpferd für die Kutscharbeit. Auch mit Gründung des westfälischen Stammbuchs 1904 wurden sowohl die Kaltblutzucht wie auch die Warmblutzucht aufgeführt. Mit dem Ende des zweiten Weltkriegs und der immer fortschreitenden Industriealisierung verlagerte sich der Zuchtschwerpunkt auf das Warmblut.Mittlerweile ist der Westfale ein Pferd, dessen Zuchtziel der sportliche Typ ist und der aus der traditionsreichen Warmblutzucht hervorging. Im Gegensatz zu vielen anderen Rassen wurden beim Westfalen hauptsächlich Hannoveraner, Trakehner, Holsteiner und einige andere einheimische Rassen eingekreuzt.Bluttypen wie Anglo Araber und Vollblüter werden nur wenig mit angepaart, um die Blutzufuhr und den modernen Sportpferdetyp zu verbessern.

Farbe

Alle Grundfarben wie Braune, Füchse und auch Schimmel und Rappen.

Kostenlos anmelden
MY horseSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online