Heunetze- eine tolle Sache!

Gast
  • Top Rider**
+ 2
Hallo Pferdefreunde,

nun ist ja wieder Zeit der Heufütterung. Wer von euch ist auch ein Heunetzfan? Welche Heunetze benutzt ihr?
Ich bin erst im letzten Jahr auf die Idee mit Heu-aus-dem-Heunetz-füttern gekommen. Es ist einfach großartig. Für 2 Kilo Heu benötigen sie ca. 2 Stunden. Ich hab engmaschige Netze. Es ist toll zu sehen, wie lange sie sich damit beschäftigen können. Ich hab sogar das Gefühl, es macht ihnen Spaß.
Wer das noch nicht ausprobiert hat, sollte das unbedingt tun! Kann ich nur weiterempfehlen.

Viele Grüße Nadine
TrotterGirl
  • Newcomer
Beiträge: 7
Ja die guten Heunetze!
Ich bin ein Fan davon, wir füttern im Stall schon seit ein paar Jahren mit Heunetzen, die Pferde 'ferkeln' weniger herum, da wir immer großzügig Heu füttern. Anfangs waren sie skeptisch. Denn plötzlich hängt in der Heuraufe etwas mit Heu drinnen. Gerade der Araber war total fertig, nun liebt er das Heunetz. Allgemein werden Heunetze immer gut angenommen.

Jetzt bin ich mal gespannt ob wer damit kommt, dass die Pferde mit den Hufeisen in den Maschen hängen bleiben können und dass Heunetze ja soooo gefährlich sind, hatte ich mal und ich musste nur lachen. Ich möchte nicht fies sein oder so, aber manche Sachen, die manche Besitzer von sich geben und dann aber anders machen als sie es sagen, finde ich nur zum Schießen.

Ich sage dazu nur, dass Heunetze wenn sie nicht baumeln können vollkommen ungefährlich sind, klar, für kleine Pferde engmaschige Netze (auch augen genannt) und für große Pferde dürfen die Netzaugen etwas größer sein. Vorallem kann absolut nichts passieren, wenn die Netze sich in einer Raufe befinden, da können sie dann sogar noch die 'Brösel' aus der Raufe naschen. Ein Daumen hoch für Heunetze!
Tapedog
  • Moderator
Beiträge: 484
+ 1
Original von TrotterGirl:

Ja die guten Heunetze!
Ich bin ein Fan davon, wir füttern im Stall schon seit ein paar Jahren mit Heunetzen, die Pferde 'ferkeln' weniger herum, da wir immer großzügig Heu füttern. Anfangs waren sie skeptisch. Denn plötzlich hängt in der Heuraufe etwas mit Heu drinnen. Gerade der Araber war total fertig, nun liebt er das Heunetz. Allgemein werden Heunetze immer gut angenommen.

> Jetzt bin ich mal gespannt ob wer damit kommt, dass die Pferde mit den Hufeisen in den Maschen hängen bleiben können und dass Heunetze ja soooo gefährlich sind, hatte ich mal und ich musste nur lachen. Ich möchte nicht fies sein oder so, aber manche Sachen, die manche Besitzer von sich geben und dann aber anders machen als sie es sagen, finde ich nur zum Schießen.


Ich sage dazu nur, dass Heunetze wenn sie nicht baumeln können vollkommen ungefährlich sind, klar, für kleine Pferde engmaschige Netze (auch augen genannt) und für große Pferde dürfen die Netzaugen etwas größer sein. Vorallem kann absolut nichts passieren, wenn die Netze sich in einer Raufe befinden, da können sie dann sogar noch die 'Brösel' aus der Raufe naschen. Ein Daumen hoch für Heunetze!

Als allererstes moechte ich dich bitten, anderen ihr Meinung zu lassen. Den es herrscht nunmal Meinungsfreiheit. In Foren werden nunmal vor und nachteile besprochen und es ist nicht fair Personen "laecherlich" zu machen, bevor sie ihre Meinung kundtun konnten.

ICH finde Heunetze gefaehrlich, besonders bei wilderen Pferden und im Haenger.
Es ist nunmal nicht immer gegeben, das man das Heunetz in eine Raufe haengen kann. Ausserdem finde ich, das wenn man eine Raufe hat, braucht man doch kein Netz. Das Verletzungsrisiko besteht, das kann man nicht verschweigen, aber wenn ein Haunetzt richtig befestigt ist, ist sie doch gering. Dennoch hatte ich meiner Stute ein Heunetz in ihre Box gehangen, man muss halt nur drauf achten, das es so fest ist, das die Pferdchen durch starkes ziehen dieses Netz nicht abreissen koennen.
Gast
  • Top Rider**
Heyho,
also zum einen hat das Heunetz natürlich den Vorzug, dass die Pferde nicht mehr so damit in ihrerer Box "rumsauen" - kenne das von meinem bestens^^ - und mehr Zeit beim Fressen aufwenden, aber ich sehe trotzdem auch eine Gefahr im Heunetz, die sich nicht abstreiten lässt.
Natürlich ist es von Pferd zu Pferd verschieden, wie die Jungs und Mädels mit dem Heunetz umgehen und das Risiko hängt auch davon ab, wie ein Netz angebracht wird, aber ganz ehrlich: Meinem "Kasperkopf" würde ich definitiv kein Heunetz in die Box hängen.
(In einem anderen Beitrag zu Heunetzen habe ich bereits erwähnt, dass ich mitbekommen habe, wie sich ein Pferd vor Schreck im Heunetz des Anhängers verfangen, überschlagen und damit umgebracht hat...)
Davon ab, halte ich Heunetze trotzdem für eine sinnvolle Sache, besonders auf einem Transport/Turnier/Lehrgang ect. wenn es entsprechend mit einer Sicherung befestigt ist, die das Risiko eines Verletzens/Verhederns minimiert.

Dennoch: Mein Pferd frisst sein Heu in seiner Box in natürlicher Haltung vom Boden aus, nicht aus einem Netz oder einer Raufe, auch wenn er damit furchtbar "rumsaut" und es eigentlich so manchen Tag fast schade um das Heu ist - aber so ist mein Pferd eben^^ [wobei er zZt eh im Offenstall seine Freude hat ]
Gast
  • Top Rider**
Das ist natürlich Voraussetzung, das das Netz vernünftig und sicher aufgehangen wird!
Nachts bekommen meine Pferde ihre Heuportion auch auf dem Erdboden serviert, da ich ja die Netze dann nicht "unter Kontrolle" habe. Ich mag den Aspekt der langen Beschäftigung im langen russischen Winter...( der zum Glück noch ein kleines Weilchen hin ist).
Das stimmt, es ist keine besonders natürliche Haltung, in der sich das Pferd befindet. Bei mir sind die Netze etwa auf Brusthöhe.
VikiS
  • Newcomer
Beiträge: 19
Also ich habe auch erst letzten jahr mit den Heunetzen angefangen und wir nutzen engmaschige Netze Da braucht das liebe Pferdchen ein bisschen länger und ist doller beschäftigt ... Aufhängen tue ich die Netze so im Stall, dass sie mit den Hufen nicht in die Maschen geraten können
Gast
  • Top Rider**
Bei und im stall gibt es entweder die Laufboxen (Gruppenhaltung) bei denen das Heu noh vor der Box liegt (was im bezug auf Saubrkeit eine tolle sache ist). Dazu muss ich allerdings sagen: Die Pferde haben Fressgitter an den Boxen allerdings NICHT diese Gefählichen Kuhstall Fressgitter die Zuklappen sonden die ganz normale, die auch an den Raufen für Gruppen Paddocks dran sind Das Heu Wird in natürlicher Haltung vom Boden gefressen (Rückenfreundlich ).
Dann gibt es noch die Paddock-/Einzelboxen. In denen sich Raufwn befinden. Allerdings bestehen unsere Rausen aus einem einfachen Holzbrett, das eine Eche der Box abtrennt. Das Holz ist natürlih nicht lackiert oder scharfkantig und sicher befestigt. Das dient dazu, dass die Pferde nciht das Heu durch die ganze Box "zubbeln" und auch noch durch latschen oder rein machen Trotzdem können die Pferde bequem vom Boden frssen. Meine Stute steh normalerweise it unserem Wallach in so einer Laufbox mit den Fressgittern. Als sie jedoch aus der Klinik kam durfte sie nicht mit Jack zusammen stehen und musste ein paar wochen in einer einzelbox wohnen..da hat sie meistens ihr heu aber trotz raufe durch die box gezubbelt und wenn ein fitzel Einstreu drin ist, frisst Madame das ja nciht mehr dann habe ich ihr ein großes engmaschiges Heunetz in die Raufe gehangen, aber so niedrig das sie schön mit gesenktem Kopf fressen konnte. Das Holzbrett jedoch war hoch genug das sie nicht in die Raufe treten und sich somit im Heunetz verfangen konnte
Insofern ein Heunetz keine Gefahr darstellt bin ich auch ein absoluter Heunetz-Fan. Aber in manchen Situationen muss ich auch den Kopf schütteln...da hatten leute aus unserem stall ihren beiden stuten in den laufstall ein frei in der mitter der box hängendes heunetz gehangen,das seil aber schön solang gelassen, damit das netz auf dem Boden liegt das ist ja wirklich schon unverantwortlich...
TrotterGirl
  • Newcomer
Beiträge: 7
Original von Tapedog:

Original von TrotterGirl:

Ja die guten Heunetze!
Ich bin ein Fan davon, wir füttern im Stall schon seit ein paar Jahren mit Heunetzen, die Pferde 'ferkeln' weniger herum, da wir immer großzügig Heu füttern. Anfangs waren sie skeptisch. Denn plötzlich hängt in der Heuraufe etwas mit Heu drinnen. Gerade der Araber war total fertig, nun liebt er das Heunetz. Allgemein werden Heunetze immer gut angenommen.

> Jetzt bin ich mal gespannt ob wer damit kommt, dass die Pferde mit den Hufeisen in den Maschen hängen bleiben können und dass Heunetze ja soooo gefährlich sind, hatte ich mal und ich musste nur lachen. Ich möchte nicht fies sein oder so, aber manche Sachen, die manche Besitzer von sich geben und dann aber anders machen als sie es sagen, finde ich nur zum Schießen.


Ich sage dazu nur, dass Heunetze wenn sie nicht baumeln können vollkommen ungefährlich sind, klar, für kleine Pferde engmaschige Netze (auch augen genannt) und für große Pferde dürfen die Netzaugen etwas größer sein. Vorallem kann absolut nichts passieren, wenn die Netze sich in einer Raufe befinden, da können sie dann sogar noch die 'Brösel' aus der Raufe naschen. Ein Daumen hoch für Heunetze!

Als allererstes moechte ich dich bitten, anderen ihr Meinung zu lassen. Den es herrscht nunmal Meinungsfreiheit. In Foren werden nunmal vor und nachteile besprochen und es ist nicht fair Personen "laecherlich" zu machen, bevor sie ihre Meinung kundtun konnten...

Ja da hast du auch Recht, entschuldige bitte :/
Tamtam2006
  • Moderator
Beiträge: 210
RICHTIG aufgehangende Heunetze sind ,meiner Meinung nach, eine gute Beschäftigung für das Pferd. Es braucht "länger" um sein Heu zu fressen und muß "mehr" dafür tun.
Allerding sollte man den Nutzen individuell abwägen.Bei dem einen ist es hilfreich bei dem anderen kann es gefährlich sein.
Das betrifft euch, Blesse, Langbein und Stern!
Ihr schenktet mir das Beste was es gibt: Gesundheit, Heiterkeit und herrliche Tage auf freiem Feld und waldigen Wegen.
Was könnte ich mehr tun, als euch zu loben und euch zu danken!
- Will.H.Ogilvie-
Zuletzt geändert am 16.11.2011 19:48 Uhr
horselady83
  • Newcomer
Beiträge: 49
Mein Pferd bekommt seit diesem Winter ihr Heu aus einem engmaschigen Heunetz. Es hängt so hoch, dass sie mit den Hufen nicht hineintreten kann, aber nicht so mega hoch, dass sie in einer völlig unnatürlichen Haltung fressen muss. Ich bin damit sehr zufrieden, da sie endlich mal nicht ihren Stall damit dekoriert bzw. nicht nach ner halben Stunde alles auf hat.
Ich bin wie gesagt zufrieden und mein Pferd wohl auch. Zumindest hat sie sich noch nicht beschwert!
Kostenlos anmelden
MY horseSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online