Boxen Haltung

Luna10
  • Newcomer
Beiträge: 3
Was halt iher Boxen Haltung.
Totilas altes Haus

uND ISABEL wERHT
Tapedog
  • Moderator
Beiträge: 484
Obwohl ich mein Pferd in Boxenhaltung stehen hatte, fand ich es nie gut. ICh habe immer versucht Ihre Haltung zu verbessern.
Sie hat eine Box mit einem grossen Paddock bekommen und kam den ganzen Tag auf die Weide.
Pferde sind nunmal Steppentiere, sie sind immer in Bewegung (in Freier Wildbahn gallopieren sie bis zu fuenf stunden).
Die heutigen Sportpferde haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 9* - 10 JAhren und woran liegt das?
Das liegt einzig daran, das sie sooo viel tun muessen, aber im Gegensatz dazu aber 20-22 Stunden in ener 9 Quadradmeter Boxstehen.
Gast
  • Top Rider**
Also bei uns im Stall (wir sind kein Verein, einfach ein Freizeitstall) herrscht Offenstallhaltung. Die Wallache und Stuten haben eine große gemeinsame Box mit langer Futterraufe wo jeder hinkommt zum Fressen und sie können Tag und Nacht rein und raus auf die Koppel wie sie wollen. Drausen ist noch ein großer Paddock, an dem ein Bach vorbei läuft wo sie saufen können. Wenn ein Tier bei uns spezielles Kraftfutter braucht, dann stehen meine RL oder eine von unseren Mädls oder der Besitzer selber zu seinem Pferd und gibt es ihm. ´
Unsere Hengste haben jeweils eine eigene Box, mit Paddock und anschließender Koppel. Sie können genauso rein und raus wann sie wollen.
Unsere 2 shettyponys dürfen den ganzen Tag auf die koppel, nachts kommen sie rein in eine größere gemeinschaftsbox. Im sommer sind sie auch nachts draußen auf der Koppel.
Für den Notfall haben wir auch noch 2 leer stehende Boxen, z.B. für unsere trächtigen Stuten, wenn sie zu sehr geärgert werden von den anderen oder wenn sie kurz vor dem abfohlen sind, kommen sie in die Box, ansonsten sind sie die ganze Trächtigkeitszeit über in der Herde. Oder falls mal ein Pferd verletzt sein sollte kann es auch in die Box gestellt werden.

Aber bevorzugt oder eher hauptsächlich ist bei uns Offenstallhaltung angesagt.
GLG Nina
Tapedog
  • Moderator
Beiträge: 484
@ Nina91 Das finde ich eine pferdegerechte Unterbringung, so sollten eigentlich alle Pferde untergeracht sein.

Meine Stute und meine Rb stehen ja jetzt auch zusammen in einem Rentneroffenstall.
Wenn ich schon frueher die Chance gehabt haette, haette ich das auch gemacht.
Nur hatte die zwei Offenstaelle die bei mir in der naehe (bis 35 km entfernung) waren, keine plaetze mehr gehabt und eine reisen warteliste .
Naja jetzt kann sich der opi und die Omi den ganzen Tag auf der Wiese verknuegen
Gast
  • Top Rider**
danke @ Tapedog!
Ja ich finde, man merkt das auch an den Pferden, jenachdem wie sie gehalten werden. Unsere Pferde sind alle locker drauf und keines ist verspannt. Sie sind auch vor nichts schreckhaft oder so. Außer mein Ruben, der findet den Wald noch nicht so prickelnd, aber das ist übungssache

ich finde es auch gut, dass deine 2 süßen jetzt in so einem stall sind und sich dort wohl offensichtlich pudelwohl fühlen

glg
Gast
  • Top Rider**
Von reine Boxenhaltung, wo es noch Voll vergittert ist und kaum oder so gut wie nie Koppelgang herrscht (leider gibts solche Ställe- die vorallem noch Schweineteuer sind), find ich KEINE richtige Haltung!
Ein Pferd sollte Kontakt mit Artgenossen haben, auch frische Luft schnuppern können und vorallem ihren Bewegungsdrang ausleben können und das auf eine große Weide!
Meine lebt in eine große Paddockbox (wirklich groß) mit täglichen Auslauf bzw Koppelgang! Sie braucht auch Kontakt zu anderen Pferden. Ohne Gesellschaft, würde sie eingehen (das merke ich schon an ihren Verhalten).
Shade-san
  • Newcomer
Beiträge: 176
Also ich finde Offenstallhaltung oder sogar Bewegungsställe am besten.
Leider geht es mir so wie dir früher Tapedog. Bei mir in der nähe hat im Moment kein guter Offenstall einen Platz frei.
Meine Stute kommt aber in einen Stall wo sie zumindestens von Morgens bis Abend auf der Weide steht.
Du spielst ein unergründliches Spiel und jedes mal wenn ich versuche dahinter zu kommen wie ich es gewinnen kann, werde ich weiter zurück geschlagen. Und ich muss wieder bei start anfangen.
Gast
  • Top Rider**
Bei uns stehen die Pferde nachts in sehr großen Boxen. Die Wände sind nur ca. 1,50 m hoch und sie haben Kontakt zu den Nachbarn.
Wir hatten unsere Pferde auch schon im Offenstall, was ich an und für sich natürlich für die beste Haltung erachte. Bei unserem alten Pony (31 Jahre) haben wir allerdings gemerkt, dass er sehr froh ist wenn er nachts in der Box ist wo er seine Ruhe hat. Da stört ihn keiner beim Dösen/Schlafen oder Fressen. Außerdem hat er Probleme mit einem Auge wenn er zu viel Wind abbekommt. Wir hatten ihn schonmal umgestellt in eine Box mit Paddock - da ist er dann ausgebüxt und in seine alte Box gerannt. Tja, was soll man da machen - wenn der alte eigenwillige Herr es nunmal so möchte, grins.
Mein Junior (14) steht auch nachts in der Box, da es an diesem Stall nicht anders möglich ist. Auch er stand früher in einem Offenstall. Im Winter braucht er jedoch eine Decke da er aufgrund der Kälte immer verspannte Rückenmuskeln hat. Im Sommer hat er dann die typischen Appaloosa-Probleme: Sonnenbrand auf der rosa Nase und kaum Schutz vor Fliegen da er nur eine Stehmähne hat (was im Regen auch nicht so toll ist, da ihm das Wasser in die Augen läuft).

Also im Grunde bin ich ein Befürworter von Offenställen. Allerdings muss man es immer individuell auf das Pferd abstimmen. Nicht alle Pferde sind heute noch so robust, dass sie vollkommen problemlos damit klar kommen. Bei uns halte ich es für okay, denn die Pferde sind von früh bis spät draußen und nur nachts in den Boxen. Die Boxen haben alle mind. 1 Fenster, sind doppelt so groß wie normale Boxen und sie haben Kontakt zu den anderen Pferden.
DesDes
  • Moderator
Beiträge: 277
das ein pferd von früh bis spät in der box stehen soll, hmm...ich glaub da haben wir alle die gleiche meinung. nee ,weidegang muss drin sein.
der stall bei dem ich gelernt habe, sorgte dafür, das jedes pferd weidegang bekommt...aber es gab halt auch besitzer, die das nicht wollten und so mussten die drin bleiben...wenn wir sie eigenhändig einfach raus genommen hätten, hätte es ganz bös ärger gegeben. war schade das mit anzusehen, nur uns waren die hände gebunden.
als ich gewechselt habe, sah die welt schon anders aus, weil meine chefin auf weidegang ,auch bei den hengsten, besteht...ansonsten nimmt sie sie nicht auf.

es gibt mehr menschen, die darauf bestehen, das ihre tiere wegen der verletzungsgefahr, im stall stehen sollen....wundere mich nur, das man DIE nirgends in nem forum findet
Zuletzt geändert am 30.03.2011 21:54 Uhr
Gast
  • Top Rider**
Die findest du nicht in einem Forum weil sie wissen, dass es eigentlich falsch ist.

Meist ist es ja die eigene Bequemlichkeit der Menschen weshalb sie wollen das ihr Pferd in der Box bleibt. Da muss man nicht auf die Koppel laufen wenn man Reiten möchte, das Pferd ist sauber, etc..

Es gibt eigentlich keinen Grund warum ein Pferd immer drin stehen sollte, jedenfalls fällt mir grad keiner ein (außer wenn es mal krank ist, aber das ist ja was anderes).
Kostenlos anmelden
MY horseSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online