Anweiden

Shade-san
  • Newcomer
Beiträge: 176
Der Stallbesitzer hat vorgeschlagen meine Stute erst nur ein paar Stunden rauszustellen + das langsam zu steigern und sie dann in die Box zu bringen.
Sie kommt zuerst auf die Nachbarweide. Heute hat sich herrausgestellt das dass frühere Boxen Nachbarpferd schon dort am Stall steht und die beiden in die selbe herde kommen.
Du spielst ein unergründliches Spiel und jedes mal wenn ich versuche dahinter zu kommen wie ich es gewinnen kann, werde ich weiter zurück geschlagen. Und ich muss wieder bei start anfangen.
Shade-san
  • Newcomer
Beiträge: 176
Mein Stütchen steht jetzt jeden Tag 3 Stunden bei den anderen Pferden auf der Weide. Dann kommt sie auf einen kleinen Paddock. Nächste Woch werde ich die Zeit erhöhen.
Du spielst ein unergründliches Spiel und jedes mal wenn ich versuche dahinter zu kommen wie ich es gewinnen kann, werde ich weiter zurück geschlagen. Und ich muss wieder bei start anfangen.
___Lia___
  • Newcomer
Beiträge: 38
Also in der Kavallo stand es wäre der Zucker und nicht das Eiweiss im jungen Gras, der die Koliken verursacht.
Ich weiss nich obs stimmt stand da halt.
Original von Tapedog:

Also ein Grund des Anweidens ist die Gefahr Von Fruehjahrskoliken, die durch die Futterumstellung kommen kann.
Pferde reagieren sehr empfindlich gegen Veraenderungen beim Futter.
Ausserdem ist mir immer gesagt worden wir sollen sie am Anfang nicht allzulange Grassen lassen, weil in dem Frischen neuen Grass sehr viel Eiweis ist und die Gefahr steigt das die Pferde an Hufrehe erkranken koennen Ich habe immer mit 10 Mnuten angefangen und das alle 2 Tage um ein paar Minuten gesteigert. Nach eineinhalb Monaten konnte ich sie dann auf die Wiese stellen ohne Angst vor Koliken!
Gast
  • Top Rider**

Das Thema anweiden scheint ja sehr viele Fragen aufzuwerfen.

Vieleicht habe ich hier einen kleinen Leitfaden wie man vorgehen kann.
Ich mache es seit 12 Jahren folgender Maßen: Anfang März wenn sich das erste frische Grün zeigt gehe ich am 1. Tag 5 Mnuten und steigere jeden Tag in der 1. Woche um 5 Minuten ende der Woche ist man dann bei 35 Minuten, diese behalte ich bei bist die Wiesen im Mai geöffnet werden. Wenn unsere jungs dann raus auf die Wiese dürfen gehen sie am 1.Tag 1 Stunde. Wir steigern dann weiter jeden Tag um 15 Minuten ab 3 Stunden steigern wir weiter um jeweils eine halbe Stunde bis wir dann bei 5-6 Stunden sind. Ab diesen Zeitpunkt bleiben unsere Pferde den ganzen Tag drausse, 3 Wochen später stehen sie dann inder Regel Tag und Nacht draussen.

Zum Thema Kolik und Rehe,
jeder der ein Rehe oder Kolik gefärdetet Pferd hat sollte noch langsammer und vorsichtiger sein!!!! Gerade wie inn diesen trockenen Frühjahr ist der Fruktangehalt der Gräser besonders hoch besonders der der kurzen Gräser.
Viele bei uns im Stall mit dieser Sorte Pferd benutzen einen Maulkorb deshalb.
Noch ein Wort zum Schluß
Ich denke jeder hat da so seine eigene Methode wie er anweidet, das was ich hier geschrieben habe soll eine Anregung und keine Verpflichtung sein. Ich praktiziere diese Methode jetzt seit 12 Jahren mit meinem Araber und habe glücklicherweise noch keine Kolik oder Rehe dadurch bekommen. Wenn es jemanden hilft der sich unsicher ist wie er es am besten oder vorsichtigsten machen soll, hoffe ich der Bericht hilft ein bisschen.
Zuletzt geändert am 22.05.2011 10:37 Uhr
Gast
  • Top Rider**
Original von ___Lia___:

Also in der Kavallo stand es wäre der Zucker und nicht das Eiweiss im jungen Gras, der die Koliken verursacht.
Ich weiss nich obs stimmt stand da halt.
Original von Tapedog:

Also ein Grund des Anweidens ist die Gefahr Von Fruehjahrskoliken, die durch die Futterumstellung kommen kann.
Pferde reagieren sehr empfindlich gegen Veraenderungen beim Futter.
Ausserdem ist mir immer gesagt worden wir sollen sie am Anfang nicht allzulange Grassen lassen, weil in dem Frischen neuen Grass sehr viel Eiweis ist und die Gefahr steigt das die Pferde an Hufrehe erkranken koennen Ich habe immer mit 10 Mnuten angefangen und das alle 2 Tage um ein paar Minuten gesteigert. Nach eineinhalb Monaten konnte ich sie dann auf die Wiese stellen ohne Angst vor Koliken!

Es stimmt der Zucker oder auch Fruktan genannt ist im Gras das gefährliche, je trockner und kürzer das Gras desto höher ist das Fuktan im Gras
Hallo ihr lieben,
möchte auch nochmal meinen "senf" dazu geben!

Das eigentliche Problem beim Anweiden sind die Mikroorganismen im Blinddarm(bzw. auch in anderen Darmabschnitten) die für die Celluloseverdauung zustandig sind. Im Winter sind diese auf Heu eingestellt. Heu besteht im gegensatz zu Gras (vorallem jungem Gras - erster Aufwuchs) aus wesentlich mehr Cellulose und darauf stellt sich der Darm ein und bildet so die nötigen Mirkoorganismen, die zur Verdauung benötigt werden.
Wenn ich mein Pferd abrupt auf Gras umstelle sterben diese "Heuverdauenden" Mikroorganismen alle auf einmal ab und der Körper vergiftet sich damit selber! --> Kolik
Desshalb muss man, egal bei welchem Futterwechsel, langsam zu dem gewohnten Futter das neue in kleinen Schüben zuführen! Somit sterben die nicht mehr benötigten Mirkoorganismen ab und gleichzeitig können neue aufgebaut werden!

Wenn wir bei Shade-san einen ganzjaährigen (und vorallem ganztägigen) Koppelgang haben ist dieses umstellen/anweiden nicht notwendig, da sich die Pferde so selbstständig anweiden. Man muss dann nur darauf achten das sie in dieser Zeit zusätzlich genügend Heu zur verfügung haben!

Ich hpffe ich konnte das einigermaßen verständlich erklären hihi
LG Maria

PS.: das anweiden muss man bei jedem Pferd individuell machen, das wie bei uns auch jeder anders auf die umstellung reagiert ...
Im Frühjahr immer auf den Hintern schauen ... Durchfall zeigt dir das man zu flott im anweiden war (außer chronischer Durchfall)
Gast
  • Top Rider**
Ich Weide über 4 Wochen an.

Am Anfang 5 Minuten, dann 10, 15, dann 20, das steigere ich in den 4 Wochen, bis Sie dann den ganzen Tag raus können.

Ich mache das aufgrund der Rhehe gefahr bei Hafis und Minis und auch wegen der Umstellung. Zuviel eiweiß und zuviel Fruktan im Gras, sind schlecht verwertbar.

LG Julia
Kostenlos anmelden
MY horseSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online